Veranstaltungsreihe zu PPAs für Unternehmen

Workshops: Grünstrom für Einsteiger und Fortgeschrittene

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, müssen Unternehmen ihren Treibhausgasausstoß verringern. Auf grünen Strom umzustellen, ist ein schneller Weg. Doch Grünstrom ist nicht gleich Grünstrom, es gibt verschiedene Qualitäten.

Welchen Grünstrom? Sind PPAs die Lösung?

Eine Möglichkeit für die langfristige Versorgung mit grünem Strom sind sogenannte Corporate Green Power Purchase Agreements (PPAs). In Europa sind diese Stromlieferverträge mit längeren Laufzeiten bereits auf dem Vormarsch. Doch der deutsche Markt steckt noch in den Kinderschuhen und für viele Unternehmen sind PPAs Neuland. Sie können das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kurz- bis mittelfristig nicht ersetzen, aber ergänzen. Sinkende Produktionskosten für erneuerbare Energien, steigende Strombeschaffungskosten und höhere CO2-Preise treiben die Entwicklung voran.

Bei einer Veranstaltungsreihe informieren die dena, der DIHK und die Klimaschutz-Unternehmen als Partner der Marktoffensive Erneuerbare Energien zusammen mit den Industrie- und Handelskammern zu Fragen wie:

  • Warum müssen Unternehmen sich mit Grünstrombeschaffung beschäftigen?
  • Welche Beschaffungsoptionen gibt es?
  • Welche Rolle spielen Herkunftsnachweise für die Qualität?
  • Für welche Unternehmen machen Direktlieferverträge für Grünstrom Sinn?
  • Mit welchen Preisen müssen Unternehmen rechnen?
  • Sind PPAs die beste Option?

In 90-minütigen Online-Workshops führt das Team der Marktoffensive in das Thema Grünstrombeschaffung ein, Mitglieder der Marktoffensive informieren zu PPAs und geben Einblicke in die Praxis. Unternehmen können ihre Fragen zu Grünstrombeschaffung und PPAs stellen.

Ab Mitte September finden folgende Workshops statt.
Weitere Informationen zu den einzelnen Webinaren finden Sie unter Veranstaltungen.
 

14. September 2021, IHK Rheinland-Pfalz und IHK Saarland, zur Anmeldung

28. September 2021, IHK Erfurt, zur Anmeldung

30. September 2021, IHK Berlin und IHK Brandenburg, zur Anmeldung

7. Oktober 2021, IHK Frankfurt am Main, IHK Wiesbaden, IHK Darmstadt und IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, zur Anmeldung

11. Oktober 2021, 10:00 bis 11:30 Uhr, IHK Nürnberg-Mittelfranken, IHK Würzburg-Schweinfurt und IHK Oberfranken Bayreuth, zur Anmeldung

14. Oktober 2021, IHK Bremen, IHK Stade und IHK Oldenburg, zur Anmeldung

19. Oktober 2021, IHK Bodensee-Oberschwaben, IHK Schwaben, IHK Hochrhein-Bodensee, IHK Ulm und IHK Ostwürttemberg, zur Anmeldung

26. Oktober 2021, IHK Freiburg, zur Anmeldung

28. Oktober 2021, IHK Schleswig-Holstein, zur Anmeldung

3. November 2021, IHKs Mecklenburg-Vorpommern

11. November 2021, IHK Ostwestfalen und IHK Lippe, zur Anmeldung

16. November 2021, IHK Köln

Template: Download

Weitere Informationen


Quellen Teaserbilder: shutterstock/giSpate