18.06.2021 Web Session auf der E-World

Green PPAs

Im Rahmen der E-World 2021 organisierte die Marktoffensive Erneuerbare Energien einen Workshop zu Green PPAs und dem aktuellen Potenzial der EU-Taxonomie-Verordnung.

Quelle: shutterstock.com/Miha Creative

Die EU-Taxonomie-Verordnung entwickelt erstmals eine einheitliche Richtschnur für das Sustainability Reporting ökonomischer Aktivitäten. Institutionelle Anleger und Großunternehmen sind ab 2022 verpflichtet, über den Anteil Ihrer Aktivitäten Auskunft zu geben, die als nachhaltig klassifiziert werden können. Es kann angenommen werden, dass die Nachhaltigkeit eines Unternehmens in diesem Zusammenhang zukünftig eine wichtige Rolle bei der Finanzierbarkeit seiner unternehmerischen Aktivitäten spielen wird. Aus diesem Zusammenhang erwächst potentiell ein starker Nachfragezuwachs nach Strom aus erneuerbaren Quellen, der die Nachhaltigkeitsbilanz des beziehenden Unternehmens verbessert. Gerade der Direktbezug von Grünstrom über corporate Power Purchase Agreements (PPA) könnte sich daher in Zukunft enorm verbreiten.

Zu diesem Zusammenhang sowie der Implikationen für Investoren und industrielle Stromverbraucher richtete die Marktoffensive Erneuerbare Energien am 17.06.2021 eine Web Session mit hochkarätigen Vertretern institutioneller Anleger, der Großindustrie sowie Fachberater für das Sustainability Reporting aus.

Nach einer Einführung in Funktion und Wirkbereich der Taxonomieverordnung durch Dr. Gabriele Haas und Dr. Clemens Maschke von DENTONS Europe LLP erläuterte Dr. Steffen Hundt vom PPA-Vermittler ThinkRE, wie Unternehmen mit Green PPAs Ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen können. Frank Düssler als Vertreter der Georgsmarienhütte Holding warf ein Schlaglicht auf die Dekarbonisierungsanstrengungen des Unternehmens und betonte die Wichtigkeit der Verfügbarkeit von grünem Strom zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele in der energieintensiven Stahlindustrie. Im Anschluss erläuterte Ronny Bendlin Spür vom Rückversicherer Munich RE, sowie Robert Gersdorf von der EEX, wie die kommerziellen Risiken einer Stromversorgung über Green PPAs effektiv abgesichert werden können. Die Veranstaltung wurde moderiert von Prof. Jens Hesselbach von der Universität Kassel.

Über 100 interessierte Vertreter der Energiewirtschaft, dem produzierenden Gewerbe, Beratungsdienstleistern und institutionellen Investoren nahmen an der Veranstaltung teil. Das Team der Marktoffensive Erneuerbare Energien bedankt sich noch einmal recht herzlich bei den Vortragenden und allen interessierten Zuhörern.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung:

Video abspielen

Mit Klick auf das Video aktivieren Sie alle YouTube-Videos auf dieser Webseite.
Wir weisen darauf hin, dass dann personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden.